Samstag, 14. März 2009

nervenfutter


Nach erfolgter prüfung, ein flascherl fürs gemüt

  • barone ricasoli, castello di brolio, chianti classico 2001, toscana

    dunkles rubin mit opaken kern, wasserrand zinnober; graphit und tinte gepaart mit einer süßen kirschfrucht, würzig nach zimtrinde und küchenkräuter, aber ein massives brett! am gaumen wiederholt sich der fruchtige eindruck und bereitet einen sehr eleganten stil, hohe phenolische reife, feines glattes tannin, mittlerer körper mit gutem finale, kirsche im nachhall – sehr schön! wer welche hat, kann getrost noch ein paar jahre warten, unbedingt dekantieren! 17,5 – 18,0

Kommentare:

  1. Ist mit massives Brett das grausliche Brettanomyces-Brett oder das Holz-Brett gemeint?? Bei ersterem würde ich deine Bewertung dann nicht verstehen, da ja Brettanomyes ein Weinfehler ist.
    lg Franz

    AntwortenLöschen
  2. ist schon das (böse!) mikrobiologische! aber, es verliert sich mit der zeit wenn der wein luft bekommt, und andererseits, ist es für mich bei weinen aus italien und auch frankreich kein störender faktor. ich empfinde es durchaus als bereichernd, ohne den "terroir"-ausdruck zu strapazieren, und kann es nur bei österreichschen roten nicht haben. die österreichische stilistik ist mit diesem "fehler" sicher unvereinbar. deswegen bleibe ich bei meiner wertung, da ich aromen wie gewürznelken, leder, pfeffer und rauchig bei einem wein diesem anbaugebiets als passend empfinde.
    lg, peter

    AntwortenLöschen
  3. gewürznelken, leder, pfeffer, und rauchig find ich auch nicht störend ... nur wenn der stall, pferdeschweiss, barnyard, affenscheisse (hab ich erst kürzlich gehört ;-)) überwiegt, kann das keine entschuldigung sein.

    lg Franz

    AntwortenLöschen
  4. da muss ich dir recht geben, wenns gar so ist wie ein heiß gerittener walach, dann ist's eher kein vergnügen! aber ich kann dir versichern, dass es beim brolio nicht so war! vielleicht haben die die glückklicheren bretties dort unten!?
    lg
    ps: suche companion für regelmässige pubklemo wochenthema-verkostungen, eher immer anfangs der woche. da ist noch alles da.

    AntwortenLöschen
  5. @ Verkostung: wir können uns ja immer Anfang der Woche zusammenrufen!!

    lg Franz

    AntwortenLöschen